Ausrüstung LA

Wettkampfgeräte für den Löschangriff

Die Wettkampfgeräte in der Disziplin Löschangriff sind für Männer und Frauen
identisch.

  • C-Strahlrohre
    - nach Norm des Veranstalterlandes
    - Mundstücksweite: max. 12,5 mm Ø mit Storzkupplungen
    - passend zu den C-Druckschläuchen
    - Gesamtlänge eines Strahlrohres max. 50 cm
  • C-Druckschläuche
    - mind. 42 mm Innendurchmesser
    - Schlauchlänge 15 m ± 1 m
    - nach Norm des Veranstalterlandes mit Storzkupplungen
    ohne Sicherungsstifte o. ä.
  • B-Druckschläuche
    - mind. 75 mm Innendurchmesser
    - Schlauchlänge 20 m ± 1 m
    - nach Norm des Veranstalterlandes mit Storzkupplungen
    ohne Sicherungsstifte o. ä.
  • Verteiler B-CBC
    - nach Norm des Veranstalterlandes mit Storzkupplungen
    - An der B-Eingangskupplung des Verteilers ist ein Sicherungsstift
    zugelassen und aus Unfallschutzgründen empfehlenswert
    - Ein Tragegriff am Verteiler ist zulässig
  • Tragkraftspritze
    - nach Norm des Veranstalterlandes mit einer Nennleistung von
    mindestens 800 l pro Minute bei 8 bar
    - Elektrostarteinrichtung
    - Storzkupplungen
    - Keine technischen bzw. äußerlichen Veränderungen
  • A-Saugschläuche
    - mind. 110 mm Durchmesser
    - Länge 2,5 m
    - Ausführung nach Norm des Veranstalterlandes mit Storzkupplungen
    ohne jegliche Kupplungshilfen
    - Die Saugschläuche müssen eine Elastizität aufweisen.
  • A-Saugkorb
    - nach Norm des Veranstalterlandes mit Storzkupplungen zu den
    Saugschläuchen passend und ohne Veränderungen
    (z.B. Schutzsiebmaschenweite, Rückschlagklap-pe o. ä.)
  • Kupplungsschlüssel
    - nach Norm des Veranstalterlandes, zu den Saugschläuchen und zum
    Saugkorb passend
  • Podest
    - mit Ausmaß 2 x 2 m, Höhe max. 10 cm, von den Startlinienseiten
    untertrittsicher verblendet
  • Wasserbehälter
    - Offener stabiler Behälter aus Metall oder Kunststoff mit senkrechten
    Wänden und einem Fassungsvermögen von mindestens 1000 Litern.
    - Die obere Kante des Behälters muss mind. 80 cm, darf aber nicht mehr
    als 90 cm über dem Boden des Wettkampfplatzes liegen.
    - Der Behälter muss vor dem Start vollständig mit Wasser gefüllt sein.
    Das Nachfüllen der Wasserbehälter während des Laufes ist zulässig und
    empfehlenswert.

    Ausrüstung des Teams Nochten
    Ausrüstung des Teams Nochten

    Ausrüstung des Teams Nochten

 

Mehr in dieser Kategorie: « Durchführung LA Die Bahn beim LA »