Error in function loadImage: The image could not be loaded.

Error in function redimToSize: The original image has not been loaded.

Error in function saveImage: There is no processed image to save.

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Klitten

Großes Engagement der Kameradinnen und Kameraden der FF Klitten für die Sicherheit der Bürger - Bilanz 2014 und Ausblick 2015

Am 09.01.2015 führte die Freiwilligen Feuerwehr Klitten ihre Jahreshauptversammlung für 2014 durch. 37 Kameradinnen und Kameraden sowie 3 Gäste hörten lt. Tagesordnung u.a. die Jahresberichte der Aktiven Abteilung, der Jugendfeuerwehr und der Alters- und Ehrenabteilung zu hören und bekamen den Jahresarbeitsplan 2015 vorgestellt. Für die nächsten 4 Jahre wurden der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Reinhard Kissel, sein Stellvertreter Marcel Berlin, der Kassenwart Gerd Herrmann und die zwei Kassenprüfern Martin Kosubek sowie Cornelia Richter gewählt.  


 

Bild 1: Christian Krause führte in seiner Verantwortung als Ortswehrleiter die Jahreshauptversammlung. Im Foto 1 eröffnet er die Jahreshauptversammlung. Neben ihm v.l.n.r. Reinhard Kissel der bisherige und wieder gewählte Vorsitzende des Feuerwehrvereins der FF Klitten sowie Kam. Gunna Sock als zu Gast weilender Gemeindewehrleiter der gesamten FF Boxberg.

 Bild 2: FF Klitten während der Wahl des Vorsitzenden des Feuerwehrvereins


 

Deutlich wurde in allen Jahresberichten, welche Erfolge die Feuerwehr erreicht hat. Thomas Biele stellte als stellvertretender Wehrleiter der Ortsfeuerwehr Klitten den Jahresbericht der Aktiven Abteilung vor. Mit nur 19 Angehörigen wurden bei bei 10 Einsätzen 136 Einsatzstunden geleistet. Besonders die Bekämpfung von Wohnungsbränden in Klitten und im Rahmen von Löschhilfe in Kringelsdorf sowie mehrere umfangreiche Einsätze zur Rettung verletzter Unfallopfer bei Verkehrsunfällen kennzeichneten die Einsatztätigkeit. Die Kameradinnen und Kameraden der FF Klitten leisteten über 200 Stunden bei Sonderdiensten, z. B. zur Absicherung der Rally Pfingstlauf, zur Unterstützung von Kindergartenarbeit und zur Blutspende.

Um stehts mit dem erforderlichen Wissen und der notwendigen Führungsfähigkeit ausrücken zu können, absolvierten die Einsatzkräfte insgesamt nahezu 1.000 Stunden Ausbildung in der FF Klitten bei Diensten laut Ausbildungsplan, im Rahmen des ABC-Erkundungszuges des Landkreises und in Lehrgängen an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen. Daraus ergeben sich immerhin nahezu 80 Stunden Freizeitarbeit in 2014 pro Mitglied der aktiven Abteilung im Dienst der Sicherheit in Klitten Ungezählt bleiben die vielen Stunden der Vor- und Nachbereitung von Einsätzen und Ausbildung.

Hartmut Kosubek analysierte als Jugendwart der FF Klitten die Ergebnisse der Jugendfeuerwehr mit ihren insgesamt 15 Mädchen und Jungen. Mit enormen Engagement sicherte er trotz hoher beruflicher Belastungen die bei ihm übliche hohe Qualität der Kinder- und Jugendarbeit. Mit berechtigtem Stolz konnte er verkünden, dass in fast 500 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung, Gruppennachmittage und Öffentlichkeitsarbeit alle Ziele des Jahresplanes erfüllt wurden. Besonders die Mehrtagesfahrt im Bereich Hoyerswerda wird wohl den 15 Teilnehmern lange in Erinnerung bleiben.

Aus dem Arbeitsplan für 2015 ragt der 112. Gründungstag der FF Klitten besonders heraus. Damit es lange auch im öffentlichen Gedächtnis haften bleibt, werden Anfang September mehrere Veranstaltungen aus diesem historischen Anlass angeboten. Sicher werden wir uns dann auch schon über die konkreten Vorstellungen zum zeitlichen Verlauf der Beschaffung des neuen Löschfahrzeuges für die Wehr freuen können. So zumindest die Hinweise der Gäste, der zuständiger Kreisbrandmeister Henry Kossak und der Gemeindewehrleiter Gunna Sock.

112 Jahre – ein stolzer Feuerwehr-Geburtstag und in Sachsen bisher nur von etwa 20 Feuerwehren erreicht. Doch darüber berichten wir in einer der nächsten Ausgaben.

W. Gabler

i.A. FF Klitten

 

weiterlesen ...

Frohe Weihnachten

 


Auch wenn es draußen noch nicht so richtig nach Winter und Weihnachten aussieht, neigt sich das Jahr 2014 auch schon wieder dem Ende entgegen.
Somit geht auch für die Kameraden der Feuerwehren der Gemeinde Boxberg/O.L. ein weiteres einsatz- und ausbildungsreiches Jahr zuende.Vielen Dank für all die Unterstützung und die freiwillige Arbeit auch in diesem Jahr!

Wir wünschen allen Kameraden, Mitgliedern, Unterstützern sowie Freunden und allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Start ins Jahr 2015.

Außerdem den Kameraden eine ruhige Zeit im Kreise ihrer Familie.

 

weiterlesen ...

17. ADMV Lausitzrallye


 Am kommenden Wochenende (09.-11.10.14) findet rund um Boxberg/O.L. die numehr 17. ADMV Lausitzrallye statt. 
Und auch in diesem Jahr heizen wieder nationale sowie internationale Rallyefahrer über die Schotterpisten der Lausitz.
Also seid dabei und bestaunt auch in diesem Jahr die rasanten Fahrmanöver.

 http://www.rrc-lausitz.de/de/admv-lausitz-rallye.html

 

weiterlesen ...

Feuerwehr Boxberg/O.L. beim Stadtfest Tharandt

Freiwillige Feuerwehr Boxberg/O.L. beim Stadtfest in Tharandt vertreten

 


Das das Traditionsfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Boxberg/O.L. unverwüstlich zu sein scheint ist nicht weit her gegriffen, jedoch passiert es nicht alle Tage, dass unser SIL Entfernungen von über 100km auf sich nimmt. Am gestrigen Samstag, dem 04.10.14, war es doch so und einige Kameraden unserer Wehr machten sich am frühen Morgen auf den Weg in Richtung Tharandt. Dort riefen Stadt und Freiwillige Feuerwehr zum gemeinsamen

weiterlesen ...

Feuerwehr Boxberg/O.L. unterstützt FFw Skerbersdorf




Am Samstag, dem 22.02.2014, fuhren einige Kameraden der Boxberger Feuerwehr mit dem LF 16/TS im Gepäck nach Skerbersdorf um den dort dienstleistenden Kameraden eine neue Verstärkung zu überreichen. Im Zuge der Neuanschaffung der Neuanschaffung des HLF 20 in der Boxberger Wehr wurde das im Jahr 1990 angeschaffte Löschgruppenfahrzeug 16/TS an diesem Standort außer Dienst gestellt. Jedoch sollte das Fahrzeug durch seine überzeugend gute Ausstattung und Einsatzfähigkeit auf keinen Fall seine letzten Einsätze erlebt haben. Somit entschied man sich,...
 

weiterlesen ...

Rettungskarte vorhanden?!


Gerade jetzt zur Winterzeit, kommt es durch die Glätte auf den Straßen immer öfter zu Verkehrsunfällen. Wenn sich bei einem Unfall dann die Insassen nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug befreien können, zählt jede Sekunde. Um den Rettungskräften in solchen Fällen die Arbeit zu erleichtern, ist es vorteilhaft, eine sogenannte Rettungskarte mit an Bord zu haben. Auf dieser Rettungskarte können die Rettungskräfte dann erkennen, an welchen Stellen sie das Fahrzeug am besten aufschneiden können und ...

weiterlesen ...

Frohe Weihnacht

Auch wenn es draußen noch nicht danach aussieht, merkt man, dass das Jahr 2013 nun immer mehr dem Ende entgegen geht. Auch bei uns, den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Boxberg/O.L. tritt die Weihnachtsstimmung ins Haus und wir verbringen die Zeit mit unseren Familien und Freunden zu Hause und tauschen unsere Erfahren aus diesem Jahr aus. In gemütlicher Runde und bei schöner Weihnachtsbeleuchtung in den Fenstern und dem leuchtenden Weihnachtsbaum kann man das ganze Jahr noch einmal Revue passieren lassen. Auch in diesem Jahr zeigte die Freiwillige Feuerwehr Boxberg/O.L. wieder ihre Einsatzbereitschaft und konnte den Bürgerinnen und Bürgern in....

weiterlesen ...

Neues HLF 20 für Boxberg

neues HLF 20 für die Feuerwehr Boxberg / O.L.
neues HLF 20 für die Feuerwehr Boxberg / O.L.

neues HLF 20 für die Feuerwehr Boxberg / O.L.

Seit 2012 arbeitet die Freiwillige Feuerwehr Boxberg/O.L. mit den Kameraden aus der Gemeinde Kreba-Neudorf sowie aus der polnischen Grenzregion im Projekt „Der Feuerwehrmann ohne Grenzen – gemeinsame Gefahrenabwehr im deutsch-polnischen Grenzgebiet“ zusammen, welches über das Förderprojekt „SNPL“ gestützt wird. Dabei werden zusammen mit den Kameraden der oben genannten Orte verschiedenste Einsatzübungen gefahren, um auch die kommunen- und länderübergreifende Zusammenarbeit auf die Probe zu stellen und

weiterlesen ...

50 Jahre Frauenlöschgruppe und Tag der offenen Feuerwehr

Feierliches Wochenende der Feuerwehr Boxberg/O.L.

 

Am 04. und 05. Oktober 2013 fanden im und am Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr Boxberg/O.L. gleich zwei Veranstaltungen statt. Am 04.10.13 plante die Feuerwehr ursprünglich die offizielle Übergabe des neuen HlF 20/16 feierlich zu gestalten und im gleichen Zuge das 50 jährige Bestehen der Frauenlöschgruppe zu ehren. Doch einige Wochen vor diesem Termin erreichte uns die Nachricht der Firma Rosenbauer, dass es bei der Fertigstellung des Fahrzeuges zu Verzögerungen komme. Somit musste umgeplant werden und diese Feierlichkeit wurde ausschließlich zur Ehrung des 50jährigen Bestehens der Boxberger Frauenlöschgruppe veranstaltet. An diesem Tag luden somit die Frauen unserer Wehr zu einer gemütlichen Feier ein und es wurden Erfahrungen, Erlebnisse sowie Geschichten von damals bis heute ausgetauscht. Doch damit die Fahrzeuginteressierten nicht leer ausgingen, stellte die Firma Rosenbauer ein bauähnliches Fahrzeug für dieses Wochenende zur Verfügung, welches besichtigt und getestet werden konnte.

 

weiterlesen ...

Gemeinsame Bootsausbildung auf dem Halbendorfer See

Bootsausbildung am Halbendorfer See
Bootsausbildung am Halbendorfer See

Bootsausbildung am Halbendorfer See
Die Freiwillige Feuerwehr Boxberg/O.L. hat am heutigen Samstag zusammen mit der FFw Schleife und der FFw Halbendorf eine gemeinsame Ausbildung auf dem Halbendorfer See absolviert. Die drei Feuerwehren wollten bei dieser Ausbildung herausfinden, wie die Umstände des See's in Hinsicht auf den Gebrauch von größeren Booten zur Menschenrettung sind. Mithilfe des Mehrzweckbootes 72 der Feuerwehr Boxberg/O.L. konnten die Gegebenheiten auf die Probe gestellt werden. Dabei wurden positive und negative Seiten der Anfahrtswege und Ortsgegebenheiten gefunden und werden künftig bearbeitet.

Die Ausbildung verlief sehr gut und die FFw Boxberg/O.L. bedankt sich, dass wir auch mal auf dem Halbendorfer See zu Gast sein durften.

weiterlesen ...

Saisonstart 2013

Feuerwehrsport Saison 2013

Das Feuerwehrsport Team Nochten hat die Saison 2013 begonnen.

Der erste Wettkampf fand am Samstag (04.05.2013) statt. Es ging nach Łęknica (Polen) wo 4 deutsche und 3 polnische Mannschaften am Start waren. Nicht nur die Disziplin Löschangriff, sondern auch die Hindernisbahn (abgewandte Form), Tauziehen und LKW ziehen wurden ausgetragen.

Das Team aus Nochten belegte im Löschangriff den 1. Platz mit 29,19 sec. vor Trebendorf, Weißwasser und den polnischen Mannschaften.

In der Disziplin Hindernisbahn belegte Tom Wartenberg für das nochtener Team den 1. Platz. Beim Tauziehen gewann Trebendorf und Nochten belegte Platz 2.

Das LKW ziehen haben die Jungs aus Nochten mit dem 4, Platz abgeschlossen.

 

Rund um war dieser erste Wettkampftag ein großer Erfolg und steigert die Motivation des gesamten Feuerwehrsport Teams.

weiterlesen ...

Feuerwehrsport

Feuerwehr -SPORT- der Extraklasse

- 2 Pokale - 2 Teams - 1 Ort NOCHTEN -


Am
11. August 2012 war es soweit!


Der erste Sieg im Derby zwischen Mulkwitz, Trebendorf und
Nochten ist erkämpft.

Das Feuerwehrsportteam Nochten holte am Samstag in der Disziplin Löschangriff den Wettkampfpokal
(Oldie Cup Trebendorf) nach Nochten. Die Männer rannten in einer Zeit
von 29,332sec auf das Treppchen.

Nun zur Extraklasse!

Das Frauen – Feuerwehrsportteam Nochten ging ebenfalls in Trebendorf an den Start und holte den
2. Sieg in diesem Jahr mit einer Zeit von 40,66sec vor Mulkwitz, Rohne und Schleife.


 


Frauen Feuerwehrsport Nochten                   Männer Feuerwehrsport Nochten

weiterlesen ...

Jahreshauptversammlung

Der alte ist der neue Gemeindewehrleiter in Boxberg – Gunna Sock. Mit einem Traumabstimmungsergebnis sprachen ihm die Kameraden das Vertrauen für die nächsten fünf Jahre aus.

 

 

 

Boxbergs Bürgermeister Roland Trunsch (l.) gratuliert Gunna Sock zu seiner Wiederwahl. Foto: Martina Arlt/mat1 

Fast 90 Kameraden kamen am Samstagabend zur großen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Boxberg in den Saal nach Kringelsdorf. Der Gemeindewehrleiter Gunna Sock zog Bilanz der letzten fünf Jahre seiner Amtszeit, erinnerte an viele Einsätze der Kameraden aus seinem Verantwortungsbereich. Immerhin gehören die neun Wehren Boxberg, Nochten, Kringelsdorf, Bärwalde, Reichwalde, Uhyst, Drehna, Mönau/Rauden und Klitten zu seinem Wirkungsbereich. Gleichzeitig stand am Samstag die Neuwahl des Boxberger Gemeindewehrleiters sowie die Wahl von zwei Stellvertretern auf der Tagesordnung. Nach einem dreistündigen Marathon der Versammlungszeremonie stand gegen 21 Uhr der neue Gemeindewehrleiter fest, Gunna Sock aus Boxberg.

 

 

 

weiterlesen ...

Pokallauf 2012 Nochten

Feuerwehrsport in Nochten zum 100-jährigen
Jubiläum
der FFW Nochten

 

Am vergangenen Sonnabend gab es anlässlich des 100- jährigen Jubiläum der FFW Nochten auf dem Sportplatz in Nochten auch wieder spannende Wettkämpfe im Feuerwehrsport.
Die äußeren Bedingungen für faire Wettkämpfe waren ideal (zumindest trocken)und die Wettkampfbahnen sowie
die Technik herum, waren von Tom Wartenberg und seiner Mannschaft bestens
vorbereitet.
Gestartet wurde der erste Lauf des Oberlausitzpokals, welcher aus zwei Durchgängen bestand. Am Start waren 13
Männermannschaften im Einzelnen aus: Mulkwitz, Sabrodt, Dürrhennersdorf, Gibirgsdorf, Spree, Kiesdorf, Ludwigsdorf, Herwigsdorf, Preititz, Trebendorf, Bluno, Lauba und Nochten.
Bei den Frauen gingen 4 Mannschaften in den Wettkampf, im Einzelnen aus: Sabrodt,  Mulkwitz, Friedersdorf und Nochten.
Bei den Männern zeichnete sich von Beginn an ein harter Kampf um Platz 1 zwischen den Mannschaften aus Bluno und Lauba statt. So lag Lauba mit 24,769s nur knapp zwei Zehntel vor Bluno mit 24,956s. Im zweiten Lauf war dann die Zeit für Bluno nicht mehr zu toppen, wo gegen Lauba noch einen draufsetzte und mit der Spitzenzeit von 23,672 s den Wettkampf gewann. Dritter in dieser Wertung
wurden die Kameraden aus Trebendorf mit 26,174s.
Bemerkt sei noch das die Männerzeiten schon auf einem hohen Niveau lagen, denn um den achten Platz zu erreichen (Spree29,930s) brauchte man eine Zeit unter der dreißig Sekunden Marke. Die Gastgeber aus Nochten wurden in diesem Wettkampf leider nur elfter mit 32,506s.
Parallel gingen auch die vier Frauenteams ins Rennen. Als erstes starteten die Lokalmatadorinnen, dass vor etwa einem halben Jahr geründete Team aus Nochten. Mit 35,056s setzten sie eine Zeit die man mehr als eine gute Hausnummer bezeichnen konnte. Keine der drei anderen Mannschaften konnte diese Zeit im ersten Durchgang überbieten, wobei erwähnt sein sollte das Friedersdorf zwar schneller war, aber auf Grund eines Regelverstoßes disqualifiziert wurde. Nun musste der zweite Lauf die Entscheidung bringen. Hier konnte sich Nochten zwar nicht mehr steigern, aber auch die anderen Teams machten ihre Fehler, so dass die Frauen aus Nochten sicherlich überraschend aber nicht unverdient Platz 1 erzielten. Zweiter wurde Sabrodt mit 35,208s und dritter Mulkwitz mit 36,348s. Im nächsten Wettbewerb dem Pokal der FFW Nochten mit der alten TS8, traten bei den Männern zehn Mannschaften und bei den Frauen zwei Mannschaften an. Mit der einzigen Zeit unter dreißig Sekunden machte bei den Männern hier Bluno (29,134) Nägel mit Köpfen und gewann
den Pokal.
Gefolgt auf den Plätzen von Trebendorf (30,015s) und Spree mit (30,403s). Die Nochtener Kameraden erreichten mit 41,675s Rang 7. Bei den Frauen konnten die Damen aus Sabrodt den Spieß umdrehen und gewannen mit 42,842s vor Nochten mit 51,477s.

Zum Abschluss soll noch allen Teilnehmern und Helfern gedankt werden ,die einen fairen Wettkampf in überaus freundschaftlichen Atmosphäre möglich machten.


{phocadownload view=file|id=7|text=Einladung für den 02.06.2012 Nochten|target=s} 

9. Oberlausitzpokal und anschließend ein
Jubiläumslauf im LA und auf der 100m HB  




{phocadownload view=file|id=5|text=Teilnahmeerklärung für den 02.06.2012 Nochten|target=s}

Die Feuerwehr Nochten freut sich jetzt
schon auf Eure Teilnahme, anlässlich unseres
100 jährigen Feuerwehr Jubiläums.


Erstmals wird in Nochten nicht nur der Löschangriff gewertet, sondern auch die
Disziplin 100m Hindernislauf durchgeführt
.   

weiterlesen ...

Einladung zum Feuerwehrsport in Nochten


Nochten 02. Juni 2012

{phocadownload view=file|id=7|text=Einladung für den 02.06.2012 Nochten|target=s}
9. Oberlausitzpokal und anschließend ein
Jubiläumslauf im LA und auf der 100m HB  

{phocadownload view=file|id=5|text=Teilnahmeerklärung für den 02.06.2012 Nochten|target=s}
Die Feuerwehr Nochten freut sich jetzt
schon auf Eure Teilnahme, anlässlich unseres
100 jährigen Feuerwehr Jubiläums.

Erstmals wird in Nochten nicht nur der Löschangriff gewertet, sondern auch die
Disziplin 100m Hindernislauf durchgeführt
.  




weiterlesen ...

Stellt euch vor es brennt und keine Feuerwehr kommt

 

 Stell Dir vor es brennt und keine Feuerwehr kommt
                                       - eine Bilanz des Jahres 2011 der Freiwilligen Feuerwehr Klitten

 
Am 20.01.2012 führte die Freiwilligen Feuerwehr Klitten ihre Jahreshauptversammlung für 2011 durch. 45 Kameradinnen, Kameraden und Gäste hörten lt. Tagesordnung u.a. den Jah-resbericht des Wehrleiters, den Jahresbericht des Jugendwartes und bekamen den Jahres-arbeitsplan 2012 vorgestellt.  

Deutlich wurde in allen Jahresberichten, welche Erfolge die Feuerwehr erreicht hat. Hartmut Kosubek analysierte als Jugendwart

weiterlesen ...

Photovoltaikanlagen

 

Photovoltaikanlagen – Hinweise zur Schadenverhütung

 

symbol photopholtaik
symbol photopholtaik

symbol photopholtaik
Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) wandeln Sonnenlicht in elektrischen Strom um. Der lässt sich dann in das das öffentliche Versorgungsnetz einspeisen oder selbst nutzen. Eine der umweltverträglichsten Energieerzeugungen. Im Wesentlichen bestehen diese Anlagen aus den Solarmodulen, aus elektrischen Kabeln, einem Wechselrichter, einem Lasttrennschalter, meist im Wechselrichter integriert, und einem Einspeisestromzähler.

weiterlesen ...

Hexenbrennen

    Sicherheit beim „Hexenbrennen“

-         die  Feuerwehr Boxberg/O.L. gibt Tipps gegen Verletzungen, Brände und Fehlalarme

 

Hexenbrennen1
Hexenbrennen1

Hexenbrennen1

Überall im deutschsprachigen Raum hat sich die Tradition erhalten, das Frühjahr mit einem gründlichen Kehraus des Winters zu begrüßen. Ob als Osterfeuer oder „Hexenbrennen“ bezeichnet – im April lodern abends vielerorts hohe Flammen von Holzhaufen auf, in der Lausitz   z.B. in der Nacht zum 01.05.

 

Damit dieser schöne Brauch nicht zu Feuerwehreinsätzen und Verletzungen wegen außer Kontrolle geratenen Brände führt, gibt Ihre Feuerwehr deshalb folgende 12 Sicherheitstipps zum sachgerechten Abrennen dieser Feuer:

weiterlesen ...

Jahreshauptversammlung Kringelsdorf

Führungswechsel in Kringelsdorf

Kringelsdorf Die Kringelsdorfer Kameraden der freiwilligen Feuerwehr haben sich am Samstagabend zu ihrer Jahreshauptversammlung im Saal des Kulturhauses im Dorf eingefunden, um Rechenschaft zu ziehen über 2010. Aber auch, weil ein Führungswechsel bei den Kringelsdorfern anstand.

14.02.2011

 


Der neu gewählte Wehrleiter Stephan Hoffmann (2.v.r.) mit Kameraden, die ausgezeichnet, beförderte und Verantwortung in der Kringelsdorfer Wehr übernommen haben.

weiterlesen ...

Jahreshauptversammlung 2010

Doppelte Freude in Boxberg

Boxberg Der „Alte“ ist der „Neue“. Am Samstag wurde Ronny Doster auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Boxberg im Amt des Ortswehrleiters bestätigt. Sein Stellvertreter ist Kamerad Morten Jannack.

09.02.2011

 


 

Grund zur Freude: Morten Jannack (r.) wird zum „Besten Feuerwehrmann 2010“ gewählt. Zu den Gratulanten zählt auch Boxbergs Bürgermeister Roland Trunsch.

 

 

Foto: Mader/amr1

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren